Die Rose – das Symbol der Liebe und Zuneigung

 

Einleitung

Heute Morgen, ganz früh, zwischen sieben und neun Uhr, habe ich diese Rose gezeichnet. Ich freue mich, dass sie so gut gelungen ist. An Wochenenden habe ich besonders viel Zeit zum Malen und Zeichnen. Es ist ruhig, nichts stört, niemand klingelt, das Telefon schweigt. Eine ideale Zeit zum Malen und Zeichnen. Der Sonntag ist für mich ein besonderer Tag, dies war er schon immer. Als Kind ging ich sonntags oft in die evangelische Kirche. Ich liebe die Stille im Raum.

 

Maltechnik

Ich möchte ein paar Worte über die Maltechnik schreiben. Ein besonderer Schwerpunkt liegt darin, dass verschiedene helle und dunkle Bleistiftsorten verwendet werden. Dies verleiht dem Bild Tiefe. Das Bild enthält Farbverläufe an den inneren Rändern der Blütenblätter. Bei solchen Zeichnungen ist es wichtig, dass man mit Licht und Schatten arbeitet. Eine weitere Technik, die ich angewendet habe, ist, dass ich einen Papierwischer zum Verwischen der Flächen verwendet habe. Ein Papierwischer ist ein aus Papieren bestehender stiftartiger Gegenstand, der sich besser eignet als Papiertaschentücher, die man dafür auch verwenden kann. Ein Papierwischer verleiht gezeichneten Flächen ein ebenes und damit realistisches Aussehen.

Den unteren Bereich habe ich mit Grafit aufgetragen. Ich habe dazu einen Latex-Handschuh verwendet, da der Grafit recht hartnäckig ist, wenn man ihn an den Fingern hat. Ich liebe es, mit Grafit zu zeichnen. Es entstehen tolle Effekte damit. Eine weitere Methode, um eine solche Bleistiftzeichnung zu zeichnen, ist das Setzen von Glanzlichtern. Der Grafit des Bleistifts wird mit einem Radierstift ausradiert. So habe ich auch die Adern der Blättern “gezeichnet”. Die Blütenblätter haben verschiedene Glanzlichter, damit sie realistischer wirken.

 

Meine persönliche Beziehung zu diesem Bild

Die Rose steht für Liebe und Zuneigung. Sie wirkt edel und ansprechend. Häufig schenkt man sie Frauen zum Hochzeits- oder Geburtstag. Für mich sind Liebe und Zuneigung sind sehr wichtige Gefühle. Ich wünsche mir mehr Nächstenliebe unter den Menschen, auch, wenn ich gelernt habe, dass es leider nicht nur gute Menschen gibt, sondern auch solche, die Böses im Sinn haben und anderen schaden möchten. Die Rose soll ein Appell an mehr Liebe unter den Menschen sein, ein Symbol für das Beenden von Streitigkeiten und Kriegen in der Welt.

Die Rose steht für mich auch für Ästhetik und Schönheit, sie ist sehr anmutig. Sie gefällt mir unter den Schnittblumen am besten. Da dies eine Bleistiftzeichnung ist, kann sich jeder seine gewünschte Farbe selbst in das Bild interpretieren.

 

Ich wünsche allen Menschen und Tieren einen schönen Sonntag!

de_DEDeutsch
en_GBEnglish (UK) de_DEDeutsch